Deeskalation mit Trainer


   Startseite  Deeskalation
Links
    Referenzen
     Kontakt

Worum geht es in Deeskalationstrainings, wie ich sie durchführe ?

Teilmehmer in AktionDort wo Menschen mit unterschiedlichen Einstellungen, Bedürfnissen, Erwartungen und Zielen in Kontakt kommen,  können Konflikte entstehen. Diese Konflikte haben ihren Sinn und bieten wichtige Entwicklungsmöglichkeiten, insbesondere bei einer konstruktiven Bewältigung.

Idealerweise gelingt eine Lösung und diese ist gewaltfrei. Die Realität kann aber auch anders aussehen.

Konflikte können feststecken und so wertvolle Ressourcen und Energie binden. Es besteht außerdem die Gefahr einer gewaltsamen Entladung, die einen nachhaltigen Schaden für den Einzelnen, aber auch für eine Gruppe mit sich bringen kann.

Als Deeskalationstrainer bin ich dabei behilflich, Konflikte zu erkennen und diese mittels eines vielfältigen Methodenrepertoires  zu lösen und den Weg für mehr Verständnis und Kooperation frei zu machen.

Bei einem Deeskalationstraining - gleichgültig ob präventiv oder in einer Krise eingesetzt - geht es grundsätzlich immer um die Klärung folgender Punkte:
  • Erkennen von Konflikten (auch versteckte Konflikte)
  • Benennen der Konflikte und deren schädliche Auswirkungen
  • Gehen die Konflikte mit Gewalt einher
  • Welche Auswirkungen und Spuren hinterläßt Gewalt
  • Überprüfung der eigenen Positionen und Haltung zu Konflikten und Gewalt
  • Eigene Grenzen und Grenzen des Gegenüber erkennen und wahren
Alle Trainings sind handlungs-, prozess- und ressourcenorientiert und geprägt durch einen hohen Anteil praktischer Trainingsequenzen, die durch Theoriereflexionen ergänzt werden.


Für wen biete ich Trainings an ?

Ich arbeite mit den unterschiedlichsten Einrichtungen und Zielgruppen zusammen. Dies sind beispielsweise Trainingsseminare in Unternehmen, Gesundheitseinrichtungen, im psycho-sozialen Beratungsbereich, in Schulen und in Bildungsinstituten.
Sowohl Erwachsene, als auch Jugendliche und Kinder sind Teilnehmer der Trainings.
Hier können Sie mehr zu den Inhalten folgender Seminare erfahren:


Button Seminare  im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens
Button Seminare  in Einrichtungen der Behindertenhilfe
Button Seminare  Gewalt gegen Patienten und Bewohner in Pflegeeinrichtungen 
                     

Welche Methoden kommen in den Trainings zum Einsatz ?

Je nach Art des Seminars kommen verschiedene Methoden zum Einsatz. Diese können sein:
  •       Impulsvortrag
  •       Rollenspiele und szenische Darstellungen
  •       Videoanalyse
  •       Provokations -und Konfrontationstests
  •       Kleingruppenarbeit
  •       interaktive Spiele und Übungen
  •       Forumtheater
  •       Sport insbesondere Pétanque
  •       Entspannungsübungen
  •       Selbstbefreiungstechniken (keine isolierten Selbstverteidigungstechniken!)

Wer unterstützt mich ?

Es gibt Trainings und Seminare, die es aufgrund der Gruppengröße, der Seminarausrichtung, der Zielgruppe u.ä. erforderlich machen, diese zusammen mit einem/r Co-Trainer/in durch zu führen. Sollte dies der Fall sein, werde ich von Deeskalationstrainer und Kampfesspieleanleiter R.Ströwer unterstützt.

Rainer Ströwer

Qualitätsmanagement

Da ich bestrebt bin, meine Trainings und Seminare kontinuierlich zu verbessern, kontrolliere ich die Qualität aller Seminare durch verschiedene Evaluationsinstrument und stelle diese der auftraggebenden Einrichtung zur Verfügung. Außerdem begleite ich - wenn es gewünscht wird - Personen und Gruppen auch nach den Seminaren weiter.  

Michael Rieck Villigster Deeskalationstrainer